Kleine Nützlinge

Kleine Nuetzlinge. Waldameisen trasnportieren das Kadaver einer Heuschrecke. CC BY SA 4.0 Isabelle Trees Frauenkappelen Switzerland

Waldameisen sind kleine Nützlinge und stellen ein wichtiges Glied im Ökosystem Wald dar. Als Beispiel sehen Sie hier wie Arbeiterinnen der Roten Waldameise (Formica rufa) das Kadaver einer Heuschrecke abtransportieren. Sie übernehmen in Feld und Wald aber noch weitere wichtige Aufgaben.

Gesundheitspolizei des Wald

Waldameisen beseitigen Aas und gelten deshalb als „Gesundheitspolizei des Waldes“. Zudem fressen sie schädliche Insekten und deren Larven. Darunter befinden sich viele Pflanzenschädlinge und unangenehme Spinnentiere wie Zecken.

Als Nahrung dient ihnen auch Blütennektar. Sie besuchen daneben auch regelmässig Blattlauskolonien und sammeln deren zuckerhaltige Ausscheidungen, den Honigtau.

Sie dienen anderen Tieren als Nahrung, verbreiten Pflanzensamen und belüften den Boden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*